Geschichte

1955

Mit 7.000 DM und einem Auto als Startkapital gründen Maria und Alois Münch in Rosenberg einen Möbelhandel.

1961

Durch großen persönlichen Einsatz und die Unterstützung der ganzen Familie entwickelt sich der Familienbetrieb zu einem namhaften Möbelhandel mit einem stetig wachsenden Kundenstamm. Deshalb beschließen die Eheleute Münch, das Risiko einzugehen und in einen Neubau zu investieren. 1961 erfolgt der Umzug in das neue Haus gegenüber dem ehemaligen Feuerwehrgerätehaus in Rosenberg.

1976

Bereits Mitte der 70er Jahre muss das Möbelhaus dem Bau einer Ortsumgehung weichen. Die Familie erwirbt ein Grundstück am Sulzbach-Rosenberger Dultplatz und plant einen großzügigen Neubau mit 4800 qm Ausstellungsfläche, einer Werkstatt und einem Büro. Die Fertigstellung und der erneute Umzug erfolgen 1976. Die Kunden finden nun ein breit gefächertes Sortiment mit Küchen, Wohn-, Ess-, Schlaf- und Kinderzimmern in ansprechend gestalteten Ausstellungsräumen.

1982

Mit dem Einstieg ihrer beiden Kinder Martin Münch und Elisabeth Nerlich in die Geschäftsführung erfolgt der Übergang des Betriebes auf die nächste Generation. Gemeinsam führen sie den elterlichen Betrieb weiter, bis sich 2014 Elisabeth Nerlich aus der Geschäftsführung zurückzieht.

2014

Michael Seidl, der bereits seit 1991 erfolgreich in der Firma tätig ist, wird Mitinhaber und tritt neben Martin Münch in die Geschäftsführung ein.

Bild Münch Gruppe Seniorchefs Michael Martin Lisa (1)
Bild Münch Senioren